Die Traditionelle Chinesische Medizin

SANFTE THERAPIE. GANZHEITLICHER ANSATZ. VIEL ZEIT FÜR SIE.

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) betrachtet Krankheiten aus einer völlig anderen Sicht als die Schulmedizin. Symptome werden nicht isoliert betrachtet, sondern wir sehen immer den Menschen als individuelles Gesamtbild und können so die Therapie genau auf den Patienten zuschneiden.

Die hierzulande bekannteste Methode der TCM – die Akupunktur – kann Schmerzen lindern, die Durchblutung verbessern, das Immunsystem kräftigen, hormonelle Vorgänge stabilisieren und das allgemeine Wohlbefinden, Schwung und Energie des Patienten verbessern. Durch die Verwendung hauchfeiner Einmalnadeln ist die Behandlung kaum spürbar. Schädigende Nebenwirkungen sind bei sachgerechter Therapie nicht zu erwarten. Unsere Ärzte haben ihr Können in China erlernt, wo die Chinesische Medizin als eigenständiges Studium gelehrt wird, und führen Jahr für Jahr einige Tausend Akupunkturen durch.

Weitere wichtige Bausteine der TCM sind bestimmte Massagen (z.B. die Tuina-Massage), Tai-Chi, Qi Gong oder auch die Akupressur. Außerdem arbeiten unsere Ärzte mit verschiedenen Kräuterrezepturen, geben Rat für die richtige Ernährung oder Änderungen in der Lebensweise. Mit Hilfe dieser Therapieformen können körpereigene Reparaturprozesse in Gang gesetzt werden, z.B. kommt es zu einer verstärkten Ausschüttung körpereigener Hormone, den sogenannten Endorphinen. So berichten uns die Patienten oft, dass sie sich nach unseren Therapien allgemein wohler fühlen, belastbarer und ausgeglichener sind.